Home

ADDISON cs:Plus GmbH

cs:plus


Gliederung der Beschreibung der Kanzleilösung


Grundkonzepte / Grundidee der Kanzleilösung

Mit der Programmfamilie cs:plus bieten wir ein zukunftssicheres Komplettsystem mit intuitiver Handhabung, Datenbanktechnologie, grafischer Oberfläche, hohem Automatisierungsgrad, integrierter elektronischer Archivierung, vollautomatischer Online-Wartung und Electronic Banking.

cs:plus ist modular aufgebaut und orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen Ihres Berufsstandes. Neue Softwarekomponenten und -technologien lassen sich jederzeit integrieren, sodass der Einsatz in "Mischsystemen" über Schnittstellen ständig gewährleistet ist.

Durch die Zusammenarbeit von Fachlogik, prozessorientierter Bedienung und ressourcenschonender Programmierung wird die Arbeit jedes Anwenders erleichtert.

Damit Sie und Ihre Mitarbeiter das System beherrschen und nicht umgekehrt!


Rechnungswesen

Finanzbuchhaltung

Die Finanzbuchhaltung ist mandantenfähig für 9.999 Mandanten und erlaubt es, pro Mandant bis zu 3 Jahre von beliebig vielen Arbeitsplätzen aus gleichzeitig zu bebuchen.

Die Fibu-Auswertungsprogramme sind mandantenstapelfähig, d.h., dass Auswertungen wie z.B. die Umsatzsteuer-Voranmeldung in einem einzigen Arbeitsschritt gleich für alle/mehrere Mandanten ausgedruckt werden können.

Es werden die SKR 3, 4, 7 und 8 als Muster-Sachkontenrahmen ausgeliefert und gepflegt. Insgesamt können 36 Kontenrahmen im System individuell eingerichtet werden.

Die Sachkontenstämme der einzelnen Mandanten können automatisch angelegt werden.

Welche Eingabefelder beim Buchen geöffnet bzw. übersprungen werden, wird durch das Anlegen der zugehörigen Mandantendateien sowie durch Plausibilitäten und Verwaltungen im Mandantenstamm vom Programm gesteuert. Im Buchungsprogramm werden alle bereits eingegebenen Buchungen eingeblendet, können geändert - also nachbearbeitet - und gelöscht werden.

Wird mit offenen Posten gearbeitet, wird im Eingangs- und Ausgangsrechnungsbereich automatisch für jede Buchung ein offener Posten gebildet. Aus den erfassten Rechnungen können automatisch Zahlungsträger erstellt werden mit wiederum automatischer Verbuchung innerhalb der offenen Posten.

Sachkonten, Debitoren, Kreditoren und Kostenstellen/Kostenträger (bei Einsatz von Kostenrechnung) können beim Buchen neu angelegt werden.

Das Programm verfügt über integrierte EG-Buchungen mit Plausibilitätsprüfung, eine automatische Umsatzsteuerkorrektur bei Skontibuchungen, ermöglicht den automatischen Vortrag von EB-Werten, die Bearbeitung von abweichenden Wirtschaftsjahren und Rumpfwirtschaftsjahren, den Sammelausgleich von offenen Posten sowie die individuelle Gestaltung der BWA.

Mit dem Modul BWA in Excel können betriebswirtschaftliche Auswertungen selbst oder anhand von mitgelieferten Vorlagen für jeden Mandanten als Excel-Arbeitsblatt erstellt und gedruckt werden.

Bei Einsatz von Archiv wird nicht nur die elektronische Archivierung aufgrund der Integration des Archivs in die Finanzbuchhaltung schnell und sicher, auch die Recherche nach Dokumenten gestaltet sich noch schneller und effizienter. So können z.B. direkt aus dem Buchen heraus schnell die archivierten Journale eingesehen werden.

Weitere Zusatzmodule für z.B. die Programmstapelverarbeitung (= kompletter automatisierter Monatsabschluss, inkl. Jahreswechsel), das Buchen mit Währungen, den Datenimport aus anderen Fachanwendungen und Importschnittstellen für externe Daten (DATEV, Bankboy) stehen zur Verfügung.

Kostenrechnung

Steht die Organisation der Kostenstellennummerierung fest, können die Kostenstellen in der  Kostenrechnung zentral verwaltet oder direkt beim Buchen angelegt werden.

Die Verteilung von nicht direkt zuordenbaren Kosten oder Erlösen kann entweder fix nach % oder Teilen oder variabel in Abhängigkeit von einem Basiswert erfolgen.

Die Vorgabe von Planzahlen kann für mehrere Jahre parallel erfolgen.

In einem Planjahr sind gleichmäßige Verteilungen der Planzahlen auf die Monate genauso durchführbar wie eine Budgetierung mit unterschiedlichen Planzahlen für einzelne Monate.

Zu jeder Kostenstelle bzw. jedem Kostenträger können Informationen direkt am Bildschirm abgefragt werden.

Die Kostenrechnung stellt die Ist-Zahlen und die korrespondierenden Planzahlen von jeweils 12 bzw. 24 Monaten übersichtlich dar. Bei Bedarf kann auch ein anderes beliebiges Planjahr - z.B. das Folgejahr - zum Vergleich herangezogen werden.

Der Verteilungsnachweis gibt Aufschluss über die Verteilung der Kosten und Erlöse.

Die Auswertungen "Kostenarten nach Kostenstellen"und "Kostenarten nach Kostenträgern" untergliedern die Kostenstellen bzw. Kostenträger nach Kostenarten.

In der Ergebnisrechnung wird das Ist- bzw. Planergebnis der Kostenstelle/des Kostenträgers dargestellt.

Durch die Trend- und Prognoserechnung inkl. des Planvergleichs und der prozentualen Abweichungsberechnung wird die Ergebnisrechnung ein wichtiges und aussagefähiges Steuerungsinstrument für den Betrieb. Abweichungen können identifiziert und deren Auswirkungen auf das Gesamtergebnis prognostiziert werden.

Eine entsprechende Organisation der Kostenstellen bzw. Kostenträger und Kostenbereiche ermöglicht Auswertungen mit unterschiedlicher Verdichtung nach einzelnen Kostenstellen/-trägern nach Kostenbereichen oder für den Gesamtbetrieb.

Anlagenbuchhaltung

Mit der Anlagenbuchhaltung erfolgt die Erfassung, Verwaltung und Berechnung des Anlagevermögens schnell, sicher und entsprechend den Anforderungen des Gesetzgebers.

Für bis zu 9.999 Mandanten lassen sich je Bilanzkonto bis zu 999.999.999 einzelne Anlagegüter verwalten. Jedes einzelne Anlagegut kann wiederum einzelnen Betriebszweigen zugeordnet und prozentual auf verschiedene Kostenstellen aufgeteilt werden.

Zur Aufstellung eines Planes kann eine Abschreibungsvorausschau berechnet werden; ebenso können kalkulatorische Abschreibungen z.B. auf der Basis von Wiederbeschaffungswerten errechnet werden. Über die Hinterlegung entsprechender Indextabellen kann jederzeit der derzeitige kalkulatorische Neuanschaffungswert errechnet werden.

Jedes einzelne Anlagegut kann umfassend textlich erläutert, in definierten Mengeneinheiten erfasst und nach den Kategorien Handelsrecht, Steuerrecht und Kalkulatorisch unterschiedlich bewertet werden.

Weitere Leistungsmerkmale sind die Vermögensaufstellungen, die Kalkulation von Investitionen, die Errechnung der Versicherungsprämien zum Wiederbeschaffungswert und die Möglichkeit zur Vornahme von Korrekturbuchungen aufgrund besonderer Ereignisse.

Das Anlagevermögen kann jeweils für die Steuerbilanz, die Handelsbilanz sowie für kalkulatorische Zwecke ausgewertet werden. Über den Buchungsbeleg können die für die Buchhaltung relevanten Buchungen je Periode ermittelt und in die Bilanz / Finanzbuchhaltung übernommen werden.

Mit dem Programm wird ein Standarddatenbestand ausgeliefert, der es ermöglicht, das Anlagevermögen gemäß den gesetzlichen Vorgaben schnell und effektiv zu erfassen und zu bewerten. Hierzu gehören die verschiedenen Abschreibungsarten, die Berücksichtigung des § 6b EStG sowie sämtliche Grundlagen zur Berücksichtigung von gesetzlich bestehenden Sonderabschreibungsarten.

Bilanz (Bilanzbericht.CS Komfort Plus mit Berichtsbausteinen und Musterdokumenten)

Bilanzbericht Komfort Plus bietet eine komplette und komfortable Arbeitsumgebung zur Anfertigung kanzleiindividueller Erstellungsberichte "auf Knopfdruck" entsprechend den Vorgaben der Steuerberaterkammer und den Anforderungen für das Bankgespräch.

Mit Bilanz als Grundlage des Bilanzberichtes Komfort Plus können Sie jederzeit die erforderlichen Daten erfassen, die Bilanz drucken, ggf. Änderungen vornehmen und den Ausdruck wiederholen. Die Verwaltung von getrennten Datenbeständen in Finanzbuchhaltung und Bilanz bietet den Vorteil, dass nach der erstmaligen Übernahme der Daten aus der Fibu die Bilanz unabhängig von der laufenden Fibu weiterbearbeitet werden kann. Eine erneute Übernahme der aktuellen Werte ist jederzeit möglich.

Werte von der DATEV können übernommen oder Saldenvorträge aus einer sonstigen Fremdbuchhaltung über Fibu-Import bzw. manuell über den EB-Werte-Vortrag erfasst werden.

Jede Umbuchung wird sofort verarbeitet und ändert automatisch die Zahlen im gesamten Erläuterungsbericht. Die Anzeige des berechneten Jahresabschlusses, des Bilanzgewinns, der USt, GewSt und der KSt im Umbuchungsprogramm gewährleistet permanente Auskunft über die Ergebnis- und Steuersituation. Das Bilanz-Informationssystem steht ständig mit den aktuellen Zahlen zur Verfügung und bietet u.a. die Möglichkeit, sich detaillierte Informationen zu einzelnen Konten und Bilanzpositionen einblenden zu lassen.

Die Umsatzsteuerverprobung und die Ermittlung der Gewerbesteuerrückstellung erfolgt automatisch, einschl. der dazugehörigen Buchungen. Zur Berechnung der Körperschaftsteuer können die Bilanzdaten an Körperschaftsteuer übergeben werden.

Bilanz wird mit Musterbilanzmodellen für die unterschiedlichsten Anforderungen ausgeliefert.

Mit Bilanzlayout kann die optische Ausgestaltung von Bilanz, GuV und Erläuterungsbericht vorgenommen werden. Dieses Modul wird zu diesem Zweck mit zahlreichen Musterberichtsmodellen bereitgestellt.

Mit Jahresabschluss in WinWord können individuelle Jahresabschlüsse als WinWord-Dokumente erstellt und anschließend bearbeitet und gedruckt werden. Objekte wie z.B. Grafiken oder Excel-Tabellen aus BWA in Excel sowie Mandanten-stammdaten aus Stammdaten in WinWord lassen sich mühelos integrieren.

Das Modul Berichtsbausteine und Musterdokumente ergänzt den Jahresabschluss um fertige Berichtsmuster mit rechnenden Berichtsbestandteilen zur Kennziffernanalyse und grafische Darstellungen. Zum Leistungsumfang dieses Moduls gehören unter anderem komplette Mustervorlagen, bestehend aus ca. 950 thematisch geordneten Textbausteinen, kompletten Musterdokumenten für den Bericht (z.B. "Rechtliche und Steuerliche Verhältnisse", "Rechnungswesen der Gesellschaft" etc.), fertigen Berichtsvorlagen für alle Gesellschaftsformen (z.B. für die Steuerung der Reihenfolge der Dokumente und des automatisch generierten Inhaltsverzeichnisses), fertigen Rechen-bausteinen (z.B. zur Entwicklung der Vermögenslage, Kennziffern etc.), automatisch erzeugten Grafiken für den Bilanzbericht und die Präsentation.

Der Bilanzbericht, der unter Einbeziehung der o.a. Module erstellt wird, ist der Bilanzbericht Komfort Plus: ein kompletter Erstellungsbericht mit Erläuterungen zur Bilanz und G+V, mit Erläuterungen zu Konten und Bilanzpositionen, mit eingebundenen Erläuterungsdokumenten, mit rechnenden Berichtsbestandteilen zur Kennziffernanalyse und mit grafischen Darstellungen.


Lohn und Gehalt

Lohn.CS

Mit Lohn.CS haben Sie Ihre Personalabrechnung im Griff. Mit einem Höchstmaß an Sicherheit und größtmöglicher Flexibilität rechnen Sie Löhne und Gehälter einfach ab und reduzieren damit Ihre administrativen Tätigkeiten auf ein Minimum. Die umfangreichen und teilweise komplizierten gesetzlichen Vorschriften sind in dem System verankert. Die ständige Anpassung an gesetzliche Änderungen über ISDN gewährleistet Ihnen die Aktualität Ihrer Software. Auch spezielle Tarifbestimmungen wie BAT, BMTG oder TV-V finden dabei besondere Berücksichtigung. Der hohe Automatisierungsgrad und die DFÜ-Fähigkeit des Systems sichern Ihnen einen schnellen und reibungslosen Datenaustausch mit Krankenkassen, Sozialversicherungen sowie Meldebehörden. Damit sind Sie bestens auf die nächste Betriebsprüfung vorbereitet. Mit Lohn.CS werden Sie schnell vertraut: Die grafische Oberfläche ist benutzerfreundlich aufgebaut und intuitiv zu bedienen. Die Stammdatenpflege erledigen Sie komfortabel, zahlreiche Standardauswertungen gehören bereits zu den Grundfunktionalitäten des Systems.


Steuern

Allgemeine Angaben zu:

Est (incl. G&E, Lohnsteuerernäßigung), ErbSt(incl. Schenkungsteuer), KSt (incl. Kapitalertragsteuermodul), GewSt, USt

  • Einheitliches Bedienungskonzept, einfache, schnelle Navigation durch die Formulare, zahlreiche Kurzerfassungen machen Formulareingaben in einfachen Fällen entbehrlich.

  • Aufstellungen, vorbereitete themenbezogene Anlagen, Taschenrechner mit "Tippstreifen" für jede Eingabeposition, Notizen für jede Eingabeposition.

  • Exel-Anlagen, Word-Briefe (Anschreiben, Steuermitteilung usw.) sowie Serienbriefe (in G&E und KSt auch an Gesellschafter) mit MS-Word, durch MS-Office-Kompatibilität einfache Weiterverarbeitung der Daten in anderen Anwendungen (Serienbriefe, grafische Auswertungen usw.).

  • Erfassung von verschiedenen Verwaltungsinformationen, automatische Stammdatenpflege durch Eingaben in den Steuererklärungen.

  • Komfortable Bescheidverwaltung mit Abgleich zur Steuerberechnung, Rechtsbehelfsfristen. autom. Mitteilung an den Mandanten mit Wertübernahme, sofortiger Erfassung der Vorauszahlungen usw. Umfangreiche Hilfesysteme zur Programmbedienung und mit steuerlichen Hinweisen.

  • Autom. Ermittlung der Gegenstandswerte.

  • Integration der "Anleitungen zu den Steuererklärungen" aus dem Schaeffer/Poeschel-Verlag möglich.

  • Ausdruck in A4 oder A3 auf Blankopapier (wahlweise Duplex und/oder in Farbe).

  • Volle Integration in die Programme Fibu und Bilanz, die Werte aus Fibu und Bilanz können in die Steuerprogramme übergeben werden, Ergebnissse der Steuerberechung werden sofort automatisch im Bilanzbereich verbucht.


Einkommensteuer

  • Keine Einschränkung hinsichtlich der Fallkonstellation. Inkl. ESt 1B, Forstwirtschaft, Weinbau, N-GrE, U, K, VL, EU, EigZul, bis zu 999 Anlagen AUS, V und L, Antrag auf Eigenheimzulage, ESt 1C (beschränkt Stpfl.), Kindergeldantrag,


  • Anlage AV mit Berechnung der Altersvorsorgezulage und automatischem Vergleich mit der Steuerermäßigung durch Sonderausgabenabzug.


  • Zusätzliche Assistenten für Eingaben außerhalb der Formulare (z. B. Kinder, LSt-Karte, bis zu sechs Renten pro Person, § 13a-Gewinn, AfA etc.). Komfortables Simulationsmodell für Verlustverrechnungen (§ 2 Abs. 3 EStG i.d.F. des StEntlG).


  • Vorbereitete Anlagen zu diversen Themen (Reise-, Umzugs-, Auslandsreise-, Fortbildungskosten, Vorsorgeaufwendungen, Einnahmen aus Kapitalvermögen - inkl. KapSt und SolZ - usw.) Ausführliche Steuerberechnung mit „Was-wäre-wenn"-Funktion.


  • Gesamtberechnung und praxisorientierte Teilberechnungen stehen auf Knopfdruck zur Verfügung und sind editierbar, sodass schnell und einfach „Was-wäre-wenn"-Berechnungen ausgeführt werden können.


  • Bei jeder Berechnung für Ehegatten erfolgt im Hintergrund eine Überprüfung der Vorteilhaftigkeit einer getrennten Veranlagung. Die Formularsätze für Ehegatten zur getrennten Veranlagung können automatisch erzeugt werden. Zusätzlich Aufteilung der Steuerschuld bei Ehegatten möglich.


  • Der Antrag auf Eigenheimzulage ist integriert.


  • Optimierung der LSt-Klassen bzw. Freibetragsaufteilung bei Ehegatten.


  • 5-Jahresvergleich und Vorausberechnung für 2 Jahre möglich.


  • Programmteil "Gesonderte und einheitliche Feststellung" Gesonderte und einheitliche Feststellung für Personengesellschaften, Grundstücksgemeinschaften usw. Es ist die komplette Bearbeitung der Erklärungen zur Gewinnfeststellung und zur gesonderten und einheitlichen Feststellung möglich.


  • Bis zu 9999 Gesellschafter mit mathematisch exakter Aufteilung von Gewinn und Verlust -Automatische Fortschreibung und Übernahme in die Folgejahre.


  • Automatische Wertübergabe in FE1, FE2, FE 3, FE-KAP, FEV, FE-AUS1, FE-AUS2 und Anlage FB -Anlage GSE, Anlage KAP, Anlage SO, Anlage V+V, Anlage L, Anlage AUS, FW, EigZul


  • 5-Jahresvergleich und Vorausberechnung für 2 Jahre möglich.


Erbschaftsteuer

  • Erklärung zur Erbschaft-/Schenkungssteuer inklusive Berechnung.

  • Anlage "Steuerentlastungen § 13a, 19a ErbStG".

  • Enthalten sind neben der ErbSt-Erklärung folgende Formulare (jeweils bis zu 999 pro Mandant): - Anlage Erwerber, - Anlage Anteilsbewertung, - Anlage Betriebsvermögen, - Erklärung zur Feststellung des Grundbesitzes, - Anlage Grundstückswert.

  • Ausführliche Berechnung: Komplette Berechnung der Anlagen (Stuttgarter Verfahren, Wert des Betriebsvermögens, Grundstückswert)

  • Automatischer Übertrag der Erwerber in die Anlagen und der Ergebnisse aus den Anlagen in die ErbSt- bzw. Schenkungssteuer-Erklärung.

  • Berechnung der ErbSt für jeden Erbberechtigten unter Brücksichtigung aller Freibeträge; vorausgegangene Schenkungen können nach § 14 ErbStG berücksichtigt werden.

  • Anlage für das Auslandsvermögen als Grundlage für die Ermittlung der anrechenbaren ausländischen ErbSt. Ermittlung der Zugewinnausgleichsforderung bei Ehegatten (§ 5 ErbStG).


Körperschaftsteuer

  • KSt 1A, Anlage A, Anlage WA, KSt 1G bzw. Anlage KSt 1F, 1F36, 1F37, 1F38, 1F27/28, St, Anlage ORG.

  • Zusätzlich Druck der Anlage ORG (bis zu 999 Exemplare).

  • Die Formulare für Vereine und Genossenschaften sind enthalten: KSt 1B, Anlage GR, Anlage VR, Anlage V, Gem 1, Anlage Sportvereine. Vorausberechnung für nächsten Veranlagungszeitraum Steuerbescheinigungen und Kapitalertragsteueranmeldungen sind mit im Leistungsumfang des Programms enthalten.

  • Die Steuerberechnung ist mit zahlreichen Optionen möglich, z.B. auch ohne KSt- und/oder GewSt-/Tantieme-Rückstellung; es ist also auch möglich, lediglich die Formulare auszufüllen und zu drucken. Zusätzlich wird die Steuerberechnung als HTML-Datei zur Verfügung gestellt, die ggf. in MS-Word weiterbearbeitet oder in den Bilanzbericht integriert werden kann.

  • Ausschüttungen können automatisch berechnet werden (z.B. Vollausschüttung). Ermittlung der Gegenstandswerte. Für den Druck der KSt 1F36 (bzw. die EKGliederung) steht ein komprimierter Druck auf einer DIN-A4-Seite zur Verfügung.

  • Volle Integration in Bilanz.CS.

  • Im Zusammenhang mit dem Programm "Gewerbesteuer.CS" erfolgt auch die Berücksichtigung der GewSt. In einem Rechenvorgang können damit die Rückstellungen für GewSt, KSt, SolZ ermittelt werden, wobei die Wechselwirkungen jeweils berücksichtigt sind. In die Berechnung der KSt, des SolZ und der GewSt kann die Ermittlung von Tantiemen, typischen und atypisch stillen Beteiligungserträgen integriert werden.Gewerbesteuer


Gewerbesteuer

  • Formularorientierte Datenerfassung mit der Möglichkeit der direkten Anwahl der einzelnen Blöcke bzw. Zeilen und der verschiedenen Funktionen (z. B. Druck, Übernahme der Daten usw.) aus jeder Erfassungsposition heraus.

  • Relevante Daten übernehmen Sie entweder automatisch aus der Bilanz und dem Mandantenstamm, oder erfassen und bearbeiten die Daten manuell und losgelöst von der Bilanz.

Umsatzsteuer

  • Das Programm Umsatzsteuer bietet eine komfortable Datenerfassung (automatisch aus der Bilanz oder manuell).

  • Bei einer Übernahme von Bilanzdaten besteht die Möglichkeit, die Bilanzdaten von mehreren Mandanten zu einer konsolidierten Umsatzsteuerjahreserklärung zusammenzufassen.

  • Darüber hinaus bietet Umsatzsteuer die Ausgabe von Zahlungsträgern.


Unternehmensplanung / Controlling / Rating / Risikomanagement

Der Planner ist in die Fachanwendung integriert. Er ist die Komplettlösung für unternehmensweites Contolling. Das betrifft folgende Arbeitsbereiche: Erfolgsbudgetierung, Finanzbudgetierung, Soll/Ist-Vergleich, Berichtswesen Ad hoc-Abfragen sowie Strategie und Organisation. Er ist das ideale Beratungsinstrument, da der Steuerberater die notwendigen Zahlen sowieso in seinem Haus hat.

Risikomanagement

R2C_risk to chance unterstützt die wertorientierte Führung Ihres Unternehmens, schafft innovative Möglichkeiten der Risikoinformation und -kommunikation und optimiert die Prozesse, die zur Identifikation, Bewertung und Steuerung von Unternehmensrisiken notwendig sind. R2C ermöglicht ein aktives Risikomanagement - sowohl im Geschäfts- als auch im Projektbereich.

R2C ermöglicht die zielorientierte, umfassende Bewertung, Steuerung und Kontrolle von identifizierten Risiken. Mit den Bereichen Schadenshöhe und -wahrscheinlichkeit können Risiken sowohl quantitativ als auch qualitativ bewertet werden. Sind die wesentlichen Risiken bewertet, muss die Auseinandersetzung mit der Risikostrategie und den daraus abgeleiteten Maßnahmen folgen. Grundsätzliche Informationen zum Umgang mit den Strategien gibt es im Risikohandbuch. Das Handbuch ist elektronisch in R2C eingebunden und somit für jeden Anwender sofort verfügbar. Risikomanagement ist ein ständiger Prozess, der nur vorangetrieben werden kann, wenn der Erfolg auch kontrolliert wird. Genau das ist mit R2C möglich. Die tatsächliche Risikolage und -entwicklung lässt sich ebenso überwachen wie die Wirksamkeit der eingeleiteten Maßnahmen zur Risikobewältigung. Unabhängig von festgelegten Verantwortlichkeiten einzelner Mitarbeiter ermöglicht R2C zu jedem Zeitpunkt einen Gesamtüberblick über die Risikolandschaft Ihres Unternehmens.


Kanzleiorganisation

Wir bieten zwei verschieden Modelle der Kanzleiorganisation an:

Kanzlei.CS Mandatsorganisation

Sehr gut geeignet zum schnellen und direkten Abrechnen von Zeiten (für die Kanzlei bis ca. 10 Mitarbeiter).

Kanzlei.CS Auftragsorganisation

Für die auftragsbezogene Planung und Bearbeitung aller in der Kanzlei anfallenden Arbeiten. Empfohlen für die mittlere und große Kanzlei.

Kanzlei.CS Mandatsorganisation

Mit Kanzlei.CS Mandatsorganisation können Sie die Organisation Ihrer Kanzlei von der Stammdaten- und Rechnungsverwaltung über die Zeiterfassung, Fakturierung und Übergabe an die Finanzbuchhaltung bis hin zu Statistiken und Auswertungen umfassend und komfortabel erledigen.

 In der Zeiterfassung ist das Format frei einstellbar (von – bis, Dauer, von – Dauer), wobei Normal- oder Dezimalzeit erfasst werden kann, vielfältige Auswertungen zu den erfassten Zeiten lassen sich ausgeben.

 Die Rechnungserstellung kann direkt oder unter Verwendung der bereits erfassten Zeiten erfolgen. Es können Dauerrechnungen und Endabrechnungen, sowie Gutschriften erstellt werden. Mit dem Programm können Zahlungsträger erstellt, sowie Buchungssätze an die Fibu von cs:plus oder Datev übergeben werden. Alle erstellten Rechnungen können im Archiv.CS archiviert werden.

 Sie erhalten jederzeit Informationen über den Rechnungsstatus und über den Deckungsbeitrag nach Rechnung und Produktgruppen oder nach Mandanten und Mitarbeitern. Mit Hilfe der Dispoliste und der UKD-Liste erhalten Sie jederzeit einen Überblick über die abgerechneten und nicht abgerechneten Arbeitszeiten.

 Mit dem neuen Modul Fristen und Bescheide können Post- und Fristenbücher komfortabel geführt werden. Die Überwachung der fälligen Fristen erfolgt sowohl mitarbeiterbezogene, als auch für jede Geschäftsstelle. Zusätzlich können die benötigten Fristverlängerungen für die Mandanten beantragt und überwacht werden.

Kanzlei.CS Auftragsorganisation

Das Programm Kanzlei.CS Auftragsorganisation umfasst die komplette, auftragsbezogene Organisation der Kanzlei, von der Stammdaten- und Auftragsverwaltung über die Zeiterfassung, Fakturierung und Übergabe an die Fibu bis hin zu Statistiken und Auswertungen. Der Anwender erhält jederzeit Informationen über Auftragsstatus und Fertigstellungsgrad, über Deckungsbeitrag nach Auftrag und Auftragsarten oder nach Mandant und Mitarbeiter. Das Programm nutzt dabei konsequent die Möglichkeiten der grafischen Benutzeroberfläche. Sämtliche Funktionen sind sowohl mit Maus als auch mit Funktionstasten ausführbar. 

Mitgelieferte Vorlagen für Aufträge enthalten komplette Leistungspositionen, Tätigkeiten für die Zeiterfassung, Checklisten mit hinterlegtem Fertigstellungsgrad.

In der Auftragsverwaltung besteht die Möglichkeit, periodische Aufträge bzw. Einzelaufträge sowie Dauerrechnungen anzulegen. Information über den Bearbeitungsstand und die Kosten der Aufträge sind in einer übersichtlichen Berechnungsinfo jederzeit abrufbar.

In der Zeiterfassung ist das Format frei einstellbar (von – bis, Dauer, von – Dauer), wobei Normal- oder Dezimalzeit erfasst werden kann, vielfältige Auswertungen zu den erfassten Zeiten lassen sich ausgeben.

Die Rechnungsstellung erfolgt direkt aus dem Auftrag, wobei auch Teilabrechnungen und oder mehrere Aufträge mit einer Rechnung abgerechnet werden können. Es können auch Endabrechnungen und Gutschriften erstellt werden. Die Rechnungen sind vielfältig und individuell gestaltbar und lassen sich im Original am Bildschirm anzeigen. Mit dem Programm können Zahlungsträger erstellt, sowie Buchungssätze an die Fibu von cs:plus oder Datev übergeben werden. Alle erstellten Rechnungen können im Archiv.CS archiviert werden.Für ein effektives Kanzleimanagement und –controlling bietet das Programm neben Standardauswertungen wie Mandanten- und Mitarbeiterlisten auch Übersichten von Kosten, Umsatz bzw. Deckungsbeitrag für Mandanten, Mitarbeiter, Aufträge und Kostenstellen.

 Mit dem neuen Modul Fristen und Bescheide können Post- und Fristenbücher komfortabel geführt werden. Die Überwachung der fälligen Fristen erfolgt sowohl mitarbeiterbezogene, als auch für jede Geschäftsstelle. Zusätzlich können die benötigten Fristverlängerungen für die Mandanten beantragt und überwacht werden.

Archivierung (Archiv.CS)

Im Zeitalter der Information gehören Dokumente jeder Art zu den Grundlagen des Arbeitsalltags. Sie müssen verwaltet, verteilt, abgelegt, aufgehoben und, wenn es darauf ankommt, sekundenschnell wieder gefunden werden. Sicher haben auch Sie immer mehr Aktenschränke in Ihrem Büro oder ein großes Archiv, wo Sie Ihre gesammelten Mandantenunterlagen untergebracht oder dauerhaft abgelegt haben. Und wie schnell finden Sie dort – auch noch nach Jahren – einzelne Dokumente wieder?

Mit Archiv.CS funktionieren Archivierung und Recherche auf Knopfdruck. Sie scannen Dokumente ein, indexieren und speichern alles in wenigen Minuten. Daten aus Ihrem DV-System werden automatisch abgelegt und in Sekundenschnelle finden Sie alles wieder. Sämtliche Informationen, ob auf Papier oder elektronisch verfügbar, stehen Ihnen mit Archiv.CS zu Verfügung:

  • zu jeder Zeit innerhalb von Sekunden
  • kanzleiweit, an jedem Ort
  • in notwendiger Qualität und Quantität
  • für Jedermann mit Zugriffsberechtigung
  • einfach über Suchbegriffe oder Volltextrecherche

Damit sparen Sie Zeit und Geld, ohne auf eine effektive Ablagestruktur verzichten zu müssen. Archiv.CS basiert auf Produkten der EASY SOFTWARE AG. EASY Software zählt zu den führenden europäischen Entwicklern und Anbietern computergestützter Archivierungs- und Dokumentenmanagement-Systeme.

Über speziell entwickelte Schnittstellen wurde EASY in cs:plus integriert. So können Sie beispielsweise Ihre Lohn- und Gehalts­abrechnungen direkt aus dem Anwendungsprogramm im Archiv speichern und wieder recherchieren. Die notwendigen Suchbegriffe für die Recherche hinterlegt das System automatisch.

Stufenweiser Einstieg in die elektronische Archivierung

Ein sinnvoller Einstieg in die elektronische Archivierung beginnt mit der Datenübernahme aus dem vorhandenen DV-System. Genauso einfach, wie Sie Dateien auf Ihrem Rechner speichern, archivieren Sie die vorliegenden Informationen – sog. CI (coded information) – auch im Archivsystem. Gerade die Belege, die Sie im Sinne der Grundlagen ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) über viele Jahre aufbewahren müssen, lassen sich so einfach, schnell und platzsparend unterbringen. So zum Beispiel:

  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Lohnsteuerbescheinigungen
  • Journale
  • BWAs, Konten
  • Anlagenverzeichnisse
  • Rechnungen

Automatisch erfolgt die Verschlagwortung und Einsortierung in die Archivorganisation. Dafür sorgt die speziell entwickelte COLD-Schnittstelle. Und wenn beispielsweise der Wirtschaftsprüfer einen speziellen Beleg aus dem archivierten Bestand benötigt, stellen Sie ihm diesen genauso schnell wieder zur Verfügung. Die Suche starten Sie entweder über Schlagworte oder über Volltext.

Diese Schnittstelle ist speziell für die Integration in cs:plus entwickelt worden. Damit profitieren Sie von der Branchenerfahrung mit Archivierungssystemen, denn Sie erhalten einen äußerst umfangreichen, flexiblen Akten- und Listenplan. So müssen Sie nicht erst eine neue Aktenstruktur für Ihre Kanzlei entwickeln, sondern können hier auf die Erfahrungen vieler Anwender setzen.

 Im täglichen Arbeitsablauf werden viele Dokumente mit Office-Systemen wie Word oder Excel erstellt. Um auch diese Dateien sicher ablegen zu können, stellt Ihnen Archiv.CS die notwendigen Funktionen zur Verfügung. Auch Papierdokumente, sog. NCI (non coded information), werden über einen Scanner erfasst und mit Suchbegriffen verschlagwortet. Neben der manuellen Vergabe dieser Suchbegriffe unterstützt Sie die automatische Barcode- oder die halbautomatische OCR-Erkennung sowie die Volltexterfassung.

Mit Archiv.CS setzen Sie auf eine etablierte Lösung zur dauerhaften, revisionssicheren, elektronischen Dokumentenarchivierung.


Online-Angebote - ASP - Cloud

Keine Angaben.


Service

Ein EDV-System kann nur so gut sein wie das System der Dienstleistungen, das den Anwendern die Bedienung erleichtert. Deshalb verstehen wir und nicht nur als versierter Anbieter moderner Netzwerk- und Softwaretechnologie, sondern vor allem als servicestarker Partner unserer Kunden. Mit einem lückenlosen Programm bedarfsorientierter Dienstleistungen stehen wir Ihnen zur Verfügung – vor der Installation eines neuen Systems mit Beratung und Projektierung, zur Einführung mit Schulung und Einweisung, während des Betriebes mit Wartung und Betreuung. Ihr Einstieg in die "cs:plus-Welt" ist deshalb perfekt vorbereitet – mit speziell zusammengestellten Paketen, die auch beim Umstieg aus einem anderen Programm den reibungslosen Übergang sichern. Unsere differenziertes Schulungs- und Seminarangebot gewährleistet, dass jeder Mitarbeiter mit seiner Anwendung ein Höchstmaß an Produktivität erreicht. Die Schulungen erfolgen durch qualifiziertes, branchenerfahrenes Personal und werden auf Wunsch auch vor Ort angeboten. Nach Einführung des EDV-Systems stehen wir unseren Kunden mit zahlreichen Betreuungs-Services kontinuierlich zur Seite. Dazu gehören Soforthilfemaßnahmen im Störungsfall wie der telefonische Support und die regelmäßige Wartung des Systems per DFÜ. In technischen Fragen stehen Ihnen unsere Netzwerk- und Betriebssystemspezialisten der Kundenbetreuung jederzeit zur Verfügung.

GDPdU

Für den (un)mittelbaren Datenzugriff durch den Außenprüfer nach GDPdU steht dem Anwender mit dem "Prüfer-Stick" eine ganz handliche Lösung zur Verfügung. Der "Prüfer-Stick" ist ein Memory-Stick mit USB-Schnittstelle, auf dem ein komplettes System enthalten ist. Auf diesen Stick können dann die zu prüfenden Mandanten einfach aufgespielt und auf einem beliebigen PC bearbeitet werden. Mit dem neuen Archiv Ad-hoc-Client können zusätzlich archivierte Daten zu diesen Mandanten auf den Stick übernommen werden.


Newsletter
 hier abonnieren
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter