Home  IT-Management

CeBIT-Rückblick 2017: Mobile Anwendungen und Zusammenarbeit in der Cloud

Von Gerhard Schmidt

30.03.2017

Gerhard Schmidt 
Dipl.-Informatiker Gerhard Schmidt ist Chefredakteur des "IT-Forum Steuerberater-Mittelstand".

Früher war ein Cebit-Rückblick für Steuerberater einfacher. Da ließ sich sehr vielfältig berichten. Über ein halbes Dutzend Aussteller, die etwas für die Kanzlei zeigten, verteilt über mehrere Messehallen. Messeneuheiten konnten präsentiert werden: neue Programme oder innovative Funktionalitäten, die andere so (noch) nicht hatten. Heute sind es nur noch drei Aussteller von Kanzleisoftware, alle dicht beisammen in einer einzigen Messehalle: BMD, Datev und Simba. Und zwei große Themen: mobile Anwendungen und Zusammenarbeit in der Cloud.

Früher war ein Cebit-Rückblick für Steuerberater einfacher. Da ließ sich sehr vielfältig berichten. Über ein halbes Dutzend Aussteller, die etwas für die Kanzlei zeigten, verteilt über mehrere Messehallen. Messeneuheiten konnten präsentiert werden: neue Programme oder innovative Funktionalitäten, die andere so (noch) nicht hatten.

Heute sind es nur noch drei Aussteller von Kanzleisoftware, alle dicht beisammen in einer einzigen Messehalle: BMD, Datev und Simba. Und zwei große Themen: mobile Anwendungen und Zusammenarbeit in der Cloud. Zusammenarbeit innerhalb einer Kanzlei oder eines Unternehmens und Zusammenarbeit zwischen Kanzlei und Mandantenunternehmen. Sicher sind die einzelnen Anbieter unterschiedlich weit auf ihrem Weg in die Cloud und zu mobilen Anwendungen, doch das sind alles Unterschiede, die keinen Unterschied ausmachen. Gravierende Unterschiede gibt es dagegen unter den Anwendern, in deren Bereitschaft, sich auf die digitale Transformation und damit auch den Weg in die Cloud einzulassen.

Mehr Cloud bedeutet immer auch mehr digitale Vernetzung. Konnten Softwareanbieter früher noch mit dem gegenüber den Mitbewerbern besseren Produkt punkten, so zählt heute der Grad an Vernetzung zwischen der eigenen Software und der anderer Hersteller. Einen wichtigen Impuls hat hier die Datev vor einem Jahr mit ihrer Schnittstelle DATEVconnect online gegeben, über die cloud-basierte ERP-Lösungen von Mandanten angebunden werden können.

Einen schönen Eindruck von der neuen vernetzten Welt bot der Blick von der Galerie der Messehalle 2 (siehe Abbildungen). Im Kreis gruppierten sich da BMD, Datev, Simba sowie die Anbieter cloud-basierter ERP-Lösungen Exact und Scopevisio, die gezielt den Mandantenmarkt adressieren.

Wenn es ein besonders erwähnenswertes Einzelthema gab, dann die elektronische Registrierkasse. Bei dieser zieht die Finanzverwaltung ja deutlich die Schrauben an und das treibt in diesem Jahr auch die Kanzleisoftwarehersteller um.

Cebit 2017

Cebit 2017

(Für vergrößerte Darstellung auf Abbildungen klicken)

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
COLLEGA
hmd SOFTWARE
Munker Datenschutz
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter