Home  IT-Management

Anleitung zur Umsetzung des Grundrechts auf abhörsichere E-Mails

31.08.2013

"Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich." Derzeit können deutsche Bürger dieses Grundrecht beim E-mail-Verkehr nicht ausüben. Sie sollten auf diesem hohen Gut aber bestehen, politisch dafür kämpfen und sich für eine technisch sinnvolle Lösung einsetzen. Dieser Ansicht ist der Münchener Informatik-Professor Rudolf  Bayer und gibt eine Anleitung, wie sich eine E-Mail-Verschlüsselung in der Breite etablieren lässt.

Prof. Rudolf Bayer von der TU München beschäftigt sich seit Wochen mit der aktuellen Situation bei E-Mail-Verschlüsselung. Er hat seine Erfahrungen in Selbstversuchen und vielen Gesprächen kurz zusammengefaßt und in einer präzisen Anleitung für die Einrichtung von E-Mail Verschlüsselung dargestellt.

  • Sein Fazit: Die Einrichtung von E-mail Verschlüsselung ist derzeit sehr umständlich. Sie wird in der Praxis deshalb kaum eingesetzt, weder im Privaten noch in der Wirtschaft. Er sieht für die Informatik eine große Herausforderung darin, diese Situation zu ändern und unterbreitet konstruktive Vorschläge.

  • Seine Analyse: das Abhören des E-Mail Verkehrs ist kein Big Data Problem, sondern überraschend Small Data.

  • Seine Vision: Die Einrichtung von E-Mail Verschlüsselung muss so einfach werden wie die Installation eines App auf einem Smartphone.


Die Anleitung finden Sie hier zum Herunterladen.


(Meldung der Gesellschaft für Informatik e.V. vom 22.08.2013)

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter