Home  Kanzleistrategie

Die Kooperationsbörse – eine neue Dienstleistung des Steuerberaterverbandes für seine Mitglieder

Teil 1 von 2

Von Hans-Günther Gilgan

29.09.2010

Hans-Günther Gilgan

Hans-Günther Gilgan 
RA Hans-Günther Gilgan (www.gilgan.de) war seit 1985 als Geschäftsführer von Steuerberaterkammer und Steuerberaterverband Westfalen-Lippe tätig. Ab 2013 widmet er sich ausschließlich seiner 1994 gegründeten Kanzlei. Tätigkeitsschwerpunkte sind Beratung und Vertretung in berufs- und gebührenrechtlichen Angelegenheiten sowie Vorträge zu kanzleiorganisatorischen Themen, z.B. Steuerberatungsvertrag, Honorarmanagement und Zukunft des steuerberatenden Berufs.

Prognosen zufolge liefert im Jahre 2020 die "Projektwirtschaft" 15 Prozent der Wertschöpfung in Deutschland. "Projektwirtschaft" steht für zumeist temporäre, außerordentlich kooperative und oft globale Wertschöpfungsprozesse. Diese Art der Kooperation ist für viele Unternehmen zukünftig häufig die effizienteste Art des Wirtschaftens. Auch für Steuerberater. Viele Unternehmen sind in Zukunft noch stärker spezialisiert als heute und kooperieren immer häufiger in gemeinsamen Projekten. Vor diesem Hintergrund hat der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe eine internetgestützte Kooperationsbörse entwickelt, die es den Mitgliedern des Steuerberaterverbandes, insbesondere den inhabergeführten kleinen und kleineren Kanzleien erleichtern soll, die für eine komplexe Aufgabenstellung notwendigen Spezialisten herausfinden und mit ihnen im Bedarfsfall kooperieren zu können.

Einleitung

Prognosen zufolge liefert im Jahre 2020 die "Projektwirtschaft" 15 Prozent der Wertschöpfung in Deutschland (in 2007 waren es etwa 2 Prozent). "Projektwirtschaft" steht für zumeist temporäre, außerordentlich kooperative und oft globale Wertschöpfungsprozesse. Diese Art der Kooperation ist für viele Unternehmen zukünftig häufig die effizienteste Art des Wirtschaftens. Denn Produktlebenszyklen werden sich weiter verkürzen; die Breite und Tiefe des Wissens, die für die Entwicklung und Vermarktung erfolgreicher Produkte nötig sind, nehmen rapide zu.

Erfolgreiche Produkte entstehen immer häufiger durch die Konvergenz verschiedener Technologie- bzw. Wissensfelder; viele Unternehmen und Forschungseinrichtungen sind in Zukunft noch stärker spezialisiert als heute schon. Sie kooperieren daher immer häufiger in gemeinsamen Projekten, oft in Form rechtlich und organisatorisch eigenständiger Projektgesellschaften. In diese Projekte entsenden sie spezialisierte Mitarbeiter oder Organisationsteile, investieren Kapital oder stellen Wissen und Netzwerke zur Verfügung. (Deutschland im Jahr 2020 -Neue Herausforderungen für ein Land auf Expedition, Deutsche Bank Research, 2007).

Vor diesem Hintergrund hat der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe eine internetgestützte Kooperationsbörse entwickelt, die es den Mitgliedern des Steuerberaterverbandes, insbesondere den inhabergeführten kleinen und kleineren Kanzleien erleichtern soll, die für eine komplexe Aufgabenstellung notwendigen Spezialisten herausfinden und mit ihnen im Bedarfsfall kooperieren zu können.

Ziel der Kooperationsbörse

Idee und Ziel dieser Kooperationsbörse ist das Nutzen von Vorteilen für alle beteiligten Parteien. Dabei soll auf einem virtuellen Marktplatz die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren ermöglicht, gefördert und unterstützt werden. Bei diesen freiwilligen Kooperationen soll die rechtliche Eigenständigkeit aller Parteien stets oberste Priorität haben. Desweiteren sollen die Experten Ihr Know-how in bester Qualität und Güte und zum Wohle der Mandanten einsetzen.

Die Kooperationsbörse richtet sich an alle steuer- und rechtsberatenden Disziplinen , die ihren Mandanten Spezialwissen von geprüften Experten anbieten möchten.

Durch die Verzahnung mit anderen Berufsgruppen (Recht, Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung usw.) soll die Grundlage für eine mandatsübergreifende Beratung gelegt werden. Gerade diese Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Somit können über die eigene Expertise hinaus neue strategische Beratungsfelder besetzt werden.

Auch und gerade im mittelständischen Bereich ist nicht von der Hand zu weisen, dass eine sinnvolle Beratung aufgrund der zunehmenden Komplexität der einzelnen Bereiche nur noch interdisziplinär möglich ist (Stichwort: Beraterteam). Diese interprofessionelle Zusammenarbeit ist - soweit sie funktioniert - auch als Marketinginstrument nicht zu unterschätzen.

Funktionsweise der Kooperationsbörse

Über die Kooperationsbörse werden Angebot und Nachfrage gemanagt. Experten können die Mitgliedschaft unter Anerkennung strenger Nutzungsregeln beantragen. Andererseits können Mitglieder des StBV dort bei Bedarf einen entsprechenden Experten recherchieren und ihn in die Mandatsbetreuung mit einbeziehen.

1. Mitglied werden

Auf Anbieterseite besteht die Möglichkeit für Experten, sich als Mitglied in die Kooperationsbörse einzutragen. Dazu sind folgende Angaben notwendig:

Schwerpunkte: Unter Zugrundelegung verschiedener Selektionsmöglichkeiten kann in der Kooperationsbörse der passende Experte schnell gefunden werden. Und das sind die derzeitigen Fachbereiche, zu denen Experten gefunden werden können:

  • Arbeitsrecht
  • Bank-/Kapitalanlagerecht
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Gesellschaftsrecht
  • Haftungsrecht
  • Insolvenzrecht
  • Medizinrecht
  • Sanierungsberatung
  • Sozialversicherungsrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Unternehmensnachfolge

Die Kooperationsbörse unterliegt einer dynamischen Entwicklung. Es fließen laufend Informationen über die durchgeführten Kooperationen und die Entwicklung der einzelnen Kooperationspartner mit ein. Hierfür steht das Feld "Neues Fachgebiet" für Experten zur Verfügung, deren Fachgebiet noch nicht in der Kooperationsbörse vertreten ist.

Neben den Adressdaten werden besondere theoretische Kenntnisse und fachliche Erfahrungen,  Angaben zum Versicherungsschutz, Publikationen/Vorträge sowie Angaben zu organisatorischen Voraussetzungen eingefordert.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei den vertraglichen Vereinbarungen. Sie stellen ein zentrales Element der Kopperationsbörse dar. Sie dienen als vertrauensbildende Maßnahme. Es handelt sich dabei um folgende Vereinbarungen:

  • Nutzungsvereinbarung
  • Ehrenkodex
  • Kooperationsvertrag
  • Vergütungsvereinbarung Experte/Kanzlei
  • Vergütungsvereinbarung Experte/Mandant von Kanzlei

2. Spezialisten finden

Auf Nachfragerseite besteht die Möglichkeit, über das Menü "Spezialisten finden" nach Spezialgebiet und Region zu selektieren.

Organisatorische Voraussetzungen

Jedem Fachbereich der Kooperationsbörse steht ein Beirat beratend zur Seite. Dieser Beirat gewährleistet die Qualität über den fachlichen Inhalt und über die unterstellten Bewertungskriterien der Kooperationsbörse. Des Weiteren ist der Beirat in Form eines regelmäßigen Reportings über neue Mandate zu informieren.

Die hieraus gewonnenen Informationen sollen einem nach Spezialwissen suchenden steuerlichen Berater eine fun- diertere Entscheidungsbasis ermöglichen.

Die Einstufung der Kooperationspartner erfolgt in 3 Kategorien. So kann der interessierte steuerliche Berater mit wenigen Auswahlkriterien sehr schnell mögliche Kooperationspartner finden.

Prozessbeschreibung der Kooperation

Der steuerliche Berater wird im Rahmen eines fest vereinbarten Tätigkeitsumfangs von einem oder mehreren Kooperationspartner /n unterstützt. Der Berater steuert und überwacht den Beratungsprozess ähnlich wie ein "Generalunternehmer". Die Kooperationen basieren ausschließlich auf  vertraglichen Grundlagen und sind der Kooperationsbörse auf Anforderung nachzuweisen.

Bewertung der Kooperation

Um die Qualität der Kooperationsbörse zu gewährleisten, ist jede durchgeführte Kooperation zu bewerten. Nach Beendigung der Kooperation:

  • ist die Kooperation der Kooperationsbörse anzuzeigen
  • sind die vertraglichen Grundlagen sind zu vereinbaren
  • ist die Servicegebühr zu entrichten
  • sind Beanstandungen und Beschwerden der Kooperationsbörse bzw. dem Beirat zu melden bzw. anzuzeigen

Ausgewiesen in der Kooperationsbörse werden

  • Anzahl der durchgeführten Kooperationen
  • Durchschnittsbewertung aller durchgeführten Kooperationen


Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter