Home

Newsletter Ausgabe 3-2011 vom
31. März 2011

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Migrationshintergrund wird immer problematischer


Der Wechsel von einer Branchensoftware zu einer anderen hat noch nie auf Knopfdruck funktioniert. Jeder Anbieter ist zwar bestrebt, dem Anwender beim Umstieg den roten Teppich auszurollen. Wo immer möglich werden Daten vom alten System ins neue automatisch übernommen. Doch hundertprozentig klappt das in den wenigsten Fällen. Manuelle Nacharbeit und Kontrolle ist die Regel. Sei es, dass die Möglichkeiten der Automatisierung ausgereizt sind, sei es, dass Schlampereien im bisherigen Einsatz plötzlich offenbar werden. Je komplexer die Systeme werden, desto aufwändiger ein Wechsel. Und immer komplexer wurde sie in den letzten Jahren, die Kanzleisoftware. Ohne integriertes Dokumentenmanagementsystem (DMS) beispielsweise ist sie heute nicht mehr marktfähig. Damit kommt zur Übernahme der klassischen Buchführungs- und Kanzleidaten in ein neues System noch die Übernahme der Dokumente von einem DMS in das andere. Auch der Dokumententransfer lässt sich nicht vollständig automatisieren. Dazu kommt, dass Daten und Dokumente auf vielfältige Weise miteinander verknüpft sein können. Diese Verknüpfungen müssen ebenfalls in die neue IT abgebildet werden. Auf diesem Hintergrund wird die Migration von einer Kanzleisoftware zu einer anderen immer problematischer. Der Anwender muss den Aufwand und das Risiko eines Wechsels immer sorgfältiger kalkulieren. Die Anbieter werden sich immer schwerer tun, in einem vollständig gesättigten Markt einen Neukunden vom Mitbewerber zu gewinnen. Die Zeit der Bindung (idealerweise der Partnerschaft) zwischen Anbieter und Anwender wird folglich immer länger.

Ihr Gerhard Schmidt

Kanzleimarketing: Mandanten begeistern (Maria A. Musold)

Jeder Kanzleiinhaber wird behaupten, dass seine Mandanten sehr gut betreut werden. Schließlich gehört die zum Selbstverständnis einer jeden guten Kanzlei. Doch wichtiger als die Selbstwahrnehmung ist die Fremdwahrnehmung. Fühlen sich auch die Mandanten selbst sehr gut betreut? Schließlich werden auch sie - wie alle Menschen - immer anspruchsvoller, kritischer und fordernder. Mandanten wollen heutzutage nicht nur kompetent beraten, sondern auch zuvorkommend betreut und wertgeschätzt werden. Die Autorin erläutert, wie Sie aus zufriedenen begeisterte Mandanten machen.

Kanzleiprozesse: Die neue E-Bilanz - sind Sie wirklich vorbereitet? (Magdalena Kruczynski und Christof Kurz)

Für Unternehmen ist eine frühzeitige Beschäftigung mit dem Thema E-Bilanz unerlässlich, denn die Regelung geht weit über den Ersatz papierbasierter Verfahrensabläufe hinaus. Die Auswirkungen auf das betriebliche Rechnungswesen müssen frühzeitig bedacht werden. Nach dem derzeitigen Stand müssen die bestehenden Standard-Kontenrahmen um mehr als 150 Konten erweitert werden. Die Änderungen des Kontenrahmens führen zwangsläufig zu einer Änderung des Buchungsverhaltens. Der Anpassungsbedarf betrifft jedoch nicht nur das betriebliche Finanz- und Rechnungswesen selbst, sondern auch alle mit dem Rechnungswesen kommunizierenden Systeme, die Buchungsinformationen für die Finanzbuchhaltung generieren und ggf. automatisch zur Verfügung stellen.

IT-Management: CeBIT-Rückblick 2011 (Gerhard Schmidt)

Wie wolkig wird die Zukunft der Kanzlei-IT sein? Was gibt es Neues für den Steuerberater? Wie hat sich der Softwaremarkt im letzten Jahr entwickelt? Die CeBIT 2011 gab dazu einigen Aufschluss.

IT-Management: Serie "Steuersicher archivieren" - Scannen von Papierdokumenten (Thorsten Brand, Stefan Groß, Ivo Geis, Bernhard Lindgens, Bernhard Zöller)

Seit vor über 25 Jahren die ersten elektronischen Archivsystem in Deutschland installiert wurden, war und ist eines der Haupteinsatzgebiete derartiger Systeme die ordnungsmäßige Aufbewahrung gescannter Papierdokumente. Der Gesetzgeber macht keine Vorgaben zur Scannerauswahl. Der Anwender darf von den am Markt verfügbaren Scannern diejenigen auswählen, die seinen fachlichen, funktionalen, technischen und natürlich betriebswirtschaftlichen Anforderungen erfüllen - solange die geforderter Ordnungsmäßigkeit sichergestellt ist. Wie lässt sich die Ordnungsmäßigkeit erfüllen? Was ist bei der Vernichtung von Originalen zu beachten? Was, wenn ein Außenprüfer auf gescannte Dokumente zugreifen will?

Literatur: Berufs- und Karriere-Planer Steuerberater | Wirtschaftsprüfer

Unabhängig, kompetent, gewissenhaft – Steuerberater und Wirtschaftsprüfer gehören zu den angesehensten Berufsständen in Recht und Wirtschaft. Der exzellente Wegweiser für Anwärter auf einen Berufsstand mit höchsten Anforderungen an Qualifikation und Persönlichkeit zeigt die möglichen Karrierewege und hilft mit fundierten Tipps und verlässlichen Informationen, die hohen Hürden für angehende Steuerberater und Wirtschaftsprüfer souverän zu überwinden.

SBS Software: Finanzsoftware, die mitwächst

Partnerunterstützung und Kundennutzen, zwei wesentliche Elemente der SBS Software Philosophie, stehen im Vordergrund bei der diesjährigen Partneraktion. Passend für nahezu jedes Unternehmen, auch für Existenzgründer, bietet SBS Software Finanzsoftware die mitwächst. Bundesweit ziehen tausende Anwender aus unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen Nutzen aus den intelligenten SBS Software Systemen.

Simba: CeBIT 2011 – steigende Besucherzahlen auch für Simba

Simba war auch in 2011 wieder auf der CeBIT vertreten.  Zahlreiche Kunden und Interessenten nutzten unseren Messeauftritt, um sich über Neuerungen zu informieren.

COLLEGA: E-Mail-Sünden

Täglich werden Stunden wertvollster Arbeitszeit zur Suche von E-Mails vergeudet, oft nicht nur des Sachbearbeiters, sondern auch noch der Kollegen. Besonders peinlich wird es dann, wenn als letzte Rettung der jeweilige Geschäftspartner gebeten werden muss, die nicht gefundene E-Mail nochmals zuzusenden.

Audicon: Vorhang auf für die audiconale 2011

Die Fachkonferenz rund um Datenanalyse, Audit und Reporting findet in diesem Jahr erstmalig in Düsseldorf statt. Interessierte können sich bereits jetzt für die audiconale 2011 anmelden - und sich damit nicht nur einen der begehrten Plätze für das Abendevent sichern, sondern auch vom Frühbucherrabatt profitieren.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter