Home

Newsletter Ausgabe 2-2012 vom
28. Februar 2012

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: CeBIT der kürzeren Wege


Die Deutsche Messe scheint ein Herz für Steuerberater zu haben. Jahr für Jahr ordnet sie die CeBIT in einer Art neu, dass der Messerundgang immer kürzer wird. Zumindest für die Besucher, die sich für Software und IT-Dienstleistungen für die Kanzlei interessieren. Nur noch drei, nicht allzu weit voneinander entfernte Hallen müssen angesteuert werden ohne dabei weniger Aussteller anzutreffen als sonst. Wo sie diese finden, erfahren Sie wie gewohnt in unserem "CeBIT-Führer für Steuerberater", den das "IT-Forum Steuerberater-Mittelstand" in diesem Jahr zusammen mit dem NWB-Verlag herausgibt.

Was erwartet uns in Hannover? Messeknaller für die Kanzlei wohl kaum. Doch vielleicht tiefergehende Erkenntnisse zum Cloud-Computing. Hat sich die Cloud in den letzten Jahren oft als Marketing-Nebel präsentiert, so sollten sich heute ihre Nutzen- und Effizienzpotenziale nüchtern ausloten lassen. Die nötigen technischen Voraussetzungen sind gegeben: stabile, schnelle, redundant auslegbare Internetverbindungen sowie einen in jeder Hinsicht sicherer IT-Betrieb irgendwo, nein nicht auf der Welt - die Verlagerung von Buchführung ins Ausland ist bekanntermaßen problematisch - sondern im Inland. Doch lohnt sich (heute schon) der Weg in die Cloud? Für die Kanzlei? Für ihre Mandanten? Für beider Interaktion?

Ich werde Ihnen darüber - und über hoffentlich viele weitere interessante Eindrücke in den Hannoveraner Messehallen - berichten.

Ihr Gerhard Schmidt

IT-Management: CeBIT-Führer für Steuerberater 2012

Ausdrucken, falten, heften und Sie haben für Ihren Messerundgang alles Wichtige in der Jackentasche: die Pläne der Hallen, in denen Kanzlei-IT ausgestellt wird, die Aussteller mit ihren exakten Standpositionen, Telefonnummern für Terminabsprachen, die Sie dann direkt in den Tagesplaner eintragen können.

IT-Management: Serie "Steuersicher archivieren" - Zertifizierung eines elektronischen Archivsystems  (Von Thorsten Brand, Stefan Groß, Ivo Geis, Bernhard Lindgens, Bernhard Zöller)

Ein häufiges Thema in Archivierungsprojekten ist die angeblich notwendige Zertifizierung elektronischer Archivsysteme als Voraussetzung für die Vernichtungserlaubnis von Originalunterlagen. Für die Sicherstellung der Ordnungsmäßigkeit der eingesetzten Systeme und Verfahren sind Herstellerzertifikate für Standard-Produkte aber niemals ausreichend. Trotzdem sind Zertifikate für elektronische Archivsysteme oder Komponenten wie Speichersysteme hoch im Kurs. Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwaltskanzleien erstellen Zertifikate auf Basis unterschiedlicher Bewertungskriterien, so dass die Aussagekraft eines solchen Zertifikates ebenfalls sehr unterschiedlich ist. Wie sind also solche Zertifikate zu bewerten?

IT-Management: Datensicherheit: Backups werden oft nicht getestet und falsch gelagert

Die meisten Unternehmen haben erkannt, dass das Thema Datensicherung eine große Rolle spielt und sichern ihre sensiblen Daten regelmäßig mit einem Backup. Einige Unternehmen gehen dabei jedoch nach wie vor erhebliche Sicherheitsrisiken ein: Die wichtigen Datenträger werden oft nicht auf ihre Funktionalität hin getestet und nicht ordnungsgemäß gelagert. Dies zeigt die aktuelle Studie "Netz- und Informationssicherheit in Unternehmen 2011" des BMWi/NEG-Verbundprojekts "Sichere E-Geschäftsprozesse in KMU und Handwerk".

IT-Management: Mobile Business auch für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger

E-Mails und Online-Banking gehören mittlerweile in nahezu jedem Unternehmen zum Geschäftsalltag. Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) untersucht in der Studie "Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk 2011" den Einsatz von E-Business-Anwendungen im Geschäftsverkehr. Im Fokus der Untersuchung steht dabei der Einsatz von mobilen Endgeräten. Das Ergebnis zeigt: Die Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen setzt auf Mobile Business.

Literatur: Die neue E-Bilanz (Frank Althoff, Andreas Arnold, Tobias Polka, Frank Wetzel)

Der Ratgeber aus dem Haufe Verlag enthält nicht nur eine praxisorientierte Kommentierung aller Neuregelungen, sondern gibt auch Empfehlungen dazu, welche Prozessveränderungen und Softwareanpassungen notwendig werden. Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über das, was Sie bei der Einführung der E-Bilanz beachten müssen: Der E-Bilanz-Check gibt Ihnen Sicherheit. Nutzen Sie den Rat von Experten für eine rechtssichere Umsetzung, die die Anforderungen der Finanzverwaltungen erfüllt.

SBS Software: CeBIT 2012: Der Mensch im Vordergrund

SBS Software wird dieses Jahr auf der CeBIT mit einer absoluten Neuheit avancieren. Ganz im Vordergrund steht hierbei der Mensch als Anwender. Ein außergewöhnlicher Event mit einem Feuerwerk an Überraschungen wartet auf die Besucher des Messestandes. Homogenität und intuitive Steuerung – dies hat sich die SBS Software GmbH aus Bretten, Entwicklungshaus und Anbieter kaufmännischer Softwarelösungen, auf die Fahnen geschrieben.

hmd: Integration der NWB Online-Datenbank in die hmd-Softwarelösungen für Steuerberater

Die Integration von fachlichem Know-how in Softwarelösungen für wissensintensive Anwendungen ist heute weit mehr als nur ein Trend in der Softwareentwicklung. Die dadurch entstehenden Lösungen tragen ganz wesentlich zu effizienteren Abläufen in der Anwendung der Software und der Erledigung der fachlichen Aufgabenstellung bei. Der NWB Verlag und die hmd-software ag haben sich daher jetzt für eine Zusammenarbeit entschieden.

COLLEGA: COLLEGA-Wochen-Ticker versorgt mit interessanten aktuellen Meldungen

Der COLLEGA-Wochen-Ticker erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Er erscheint wöchentlich, ist immer aktuell und informiert in wenigen Sätzen über wichtige steuerrechtliche und rechtliche Themen. In wenigen Klicks gelangen Sie dabei zur Ausgangsbasis der Information. Der COLLEGA-Wochen-Ticker wird kostenfrei per E-Mail zugesandt kann ohne Angabe eines Grundes jederzeit abbestellt werden.

LAND-DATA: LAND-DATA-Erfolgsmodell Datendrehscheibe: erste Molkereien liefern Daten

Die Nutzung der Datendrehscheibe zur automatisierten Übernahme von Bank- und Warenwirtschaftsdaten ist mittlerweile für die meisten Anwender, die mit der LAND-DATA-Buchführungssoftware ADNOVA finance arbeiten, selbstverständlich geworden. Die Liste der Landhändler wird laufend erweitert - auch mit Beginn des Jahres 2012 sind wieder neue Warengenossenschaften dazugekommen, die eine Freischaltung für die Datenübernahme in das LAND-DATA-System ermöglichen.

Audicon: Optimal vorbereitet auf die digitale Betriebsprüfung

Welche Schritte sind im Vorfeld einer digitalen Betriebsprüfung notwendig? Welche Daten sind steuerrelevant und welche nicht? Im "Praktikerseminar zur digitalen Betriebsprüfung" erhalten Sie alle wichtigen Informationen - angefangen bei den rechtlichen Grundlagen bis hin zu Ihren  Mitwirkungspflichten beim Datenzugriff.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter