Home

Newsletter Ausgabe 3-2013 vom
25. März 2013

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: ZUGFeRD kommt ins Laufen

 

Per Mausklick automatisch Daten in die Buchführung übernehmen können wir bei Bankdaten, Ausgangsrechnungen und elektronischen Kassenbüchern. Nur die Eingangsrechnung sperrt sich noch dagegen. Da müssen die Daten manuell vom Papier erfasst werden oder bei elektronischen Rechnungen (gescannten bzw. PDF) per fehleranfälligem OCR extrahiert werden. Damit dürfte bald Schluss sein. Denn ZUGFeRD, der neue nationale Standard für ein Dokumenten- und Datenformat für den Austausch von elektronischen Rechnungen erlaubt es, die Rechnungsdaten medienbruch- und fehlerfrei automatisch in die Buchführungssoftware zu übernehmen.

Der Clou an einer ZUGFeRD-Rechnung ist, dass in eine PDF-Datei eine inhaltlich identische XML-Datei mit strukturierten Rechnungsdaten eingebettet ist. Kann der Rechnungsempfäger die XML-Datei verarbeiten, wird er sie auch nutzen, ansonsten greift er auf die bildhafte Darstellung der Rechnung im PDF zurück.

Am ersten Tag der CeBIT 2013 haben das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie der Branchenverband Bitkom in einer gemeinsamen Erklärung zur elektronischen Rechnung den Startschuss für ZUGFeRD gegeben. Gemeinsam unterstützen sie, dass die elektronische Rechnungsstellung in der Privatwirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung in Deutschland möglichst schnell Einzug hält.

Begleitend dazu wurde wurde an zwölf Messeständen durch Präsentationen und Pilotanwendungen gezeigt /unter anderem bei Addison, BMD, Datev und Simba), wie die neue Welt des elektronischen Rechnungsaustauschs mit ZUGFeRD aussieht.

Über kurz oder lang wird ZUGFeRD zur Standardfunktionalität jeder rechnungserstellenden und rechnungsverarbeitenden Software gehören. Von der damit möglichen Effizienz in den Rechnungsprozessen will schließlich jedes Unternehmen möglichst schnell profitieren.

Ihr Gerhard Schmidt

IT-Management: CeBIT-Rückblick 2013: Individuelle, flexible, mobile Angebote (Gerhard Schmidt)

"Shareconomy" war das Motto der CeBIT 2013: effektive Ressourcenteilung auf der Basis flexibler Technologien. Ein passendes Motto, denn vieles, was die Hersteller von Steuerberatersoftware zeigten, ließ sich darunter subsumieren. Insbesondere an der Schnittstelle zwischen Steuerberaterkanzlei und Mandantenunternehmen.

Literatur: Zum Teufel mit der Steuer! (Reiner Sahm)

Wissen Sie, seit wann es Steuerprüfer gibt? Seit den alten Ägyptern, als diese ihre Tempel bauten! "5000 Jahre Steuern - ein langer Leidensweg der Menschheit" ist der Untertitel des Buches aus dem Springer Gabler Verlag, in dem der Autor einen großen Bogen schlägt über die Jahrhunderte und Jahrtausende zu Steuern und Zwangsabgaben. Erfinderisch waren die Herrscher zu allen Zeiten, wenn es darum ging, dem Volk Geld abzuknöpfen. Genauso lange geht der Kampf um ein Steuerrecht, das einfach, niedrig und gerecht ist.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter