Home

Newsletter Ausgabe 6-2013 vom
27. Juni 2013

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Risiken und Sicherheitsmanagement in der vernetzten IT-Welt

 

Prism und Tempora, die Internetüberwachung amerikanischer und britischer Geheimdienste, sorgen bei uns derzeit für viel Aufregung. Dabei wird das Internet bereits seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts vollständig überwacht und auch alle Daten dort können manipuliert werden, konstatiert die Gesellschaft für Informatik (siehe Artikel). Wer könnte das besser wissen als der Berufsverband der deutschen IT-Profis. Was tun in dieser Situation? Darüber hat sich beispielsweise die Steuerberaterkammer München Gedanken gemacht und lädt zum Seminar "Der Feind in meinem Netz - wie schütze ich meine Kanzlei vor Cyber-Kriminalität?" ein (sieh Firmenmeldung von Collega). Und wenn trotz aller Vorkehrungen dennoch ein Schaden eintritt? Dann sollte ein Notfallmanagement greifen. Dazu hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kürzlich ein Umsetzungsrahmenwerk vorgelegt (siehe Artikel). Es gibt also Lösungen für IT-Sicherheit in der Wirtschaft. Doch wie lückenlos können diese (insbesondere in kleineren) Unternehmen und Kanzleien in Eigenregie umgesetzt werden und welcher Aufwand ist dafür nötig? Ist es da nicht vielleicht besser, das Sicherheitsthema an Sicherheitsprofis auszulagern und die Unternehmens-IT in der Cloud zu betreiben?

Ihr Gerhard Schmidt

Kanzleistrategie: Kanzleientwicklung - Arbeiten am statt im Unternehmen (Robert Hebler)

Das Schlüsselwort zur Kanzleientwicklung heißt "Wertsteigerung". Denn keine Kanzlei sollte an einem bestimmten Punkt stehenbleiben und damit Wettbewerbern den Vortritt überlassen. Doch wie maximiert man den Kanzleiwert gezielt und langfristig? Hierzu muss eine Kanzlei zum Nutzenanbieter für Mandanten werden, ihre Wertschöpfung ohne Verschwendung organisieren und gleichzeitig das Außenbild der Kanzlei perfektionieren.

IT-Management: Neuer nationaler Rechnungsdatenstandard ZUGFeRD kann ab sofort implementiert werden

Ab sofort kann der nationale Rechnungsdatenstandard ZUGFeRD von Softwareherstellern implementiert und zum Austausch strukturierter Rechnungsdaten genutzt werden. Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) schaffte dazu am 06.06.2013 durch Veröffentlichung des ZUGFeRD-Formates im Entwicklungsstadium Release Candidate die Voraussetzungen. Auch wenn das Format in seinen Details vor der endgültigen Verabschiedung noch eine öffentliche Konsultation und möglichen Modifikationen durchlaufen wird, kann sein davon unabhängiger Kern bereits jetzt genutzt werden.

IT-Management: Geheimdienste kontrollieren die weltweite Internetkommunikation

Der Präsidiumsarbeitskreis "Datenschutz und IT-Sicherheit" der Gesellschaft für Informatik e. V. (GI) warnt angesichts der aktuellen Diskussion erneut vor der vollständigen, weltweiten Kommunikationsüberwachung: Tatsächlich wird das Internet bereits seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts vollständig überwacht, auch können alle Daten manipuliert werden: Das Internet ist daher völlig unsicher.

IT-Management: BSI veröffentlicht Umsetzungsrahmenwerk zum Notfallmanagement

Ein Notfallmanagement zu etablieren ist eine komplexe Aufgabe. Um bei dieser Arbeit zu unterstützen hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein Umsetzungsrahmenwerk zum Notfallmanagement veröffentlicht. Anhand von Leitfäden kann stufenweise ein Notfallmanagement aufgebaut werden. Zu zwölf verschiedenen Themenbereichen eines Notfallmanagements werden Beschreibungen, Dokumentenvorlagen, Textvorlagen und Workshop-Präsentationen bereitgestellt, die in allen Phasen des Notfallmanagements die Arbeit unterstützen.

Diskussion: Aktuelle Fragen zu Kanzleimanagement

1. Brennpunkt "Kanzleiübernahme / Kanzleinachfolge"
2. Akquise aus dem Stand
3. Terminplanung für Abschlußarbeiten & Erklärungen

Newsletter
 hier abonnieren
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter