Home

Newsletter Ausgabe 5-2014 vom
2. Juni 2014

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Einstimmung in die GoBD

 

Noch sind sie nicht als BMF-Schreiben veröffentlicht, die GoBD, die "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff". Doch am letzten, im April 2014 veröffentlichten GoBD-Entwurf der Finanzverwaltung (siehe Meldung im letzten Newsletter) dürfte sich nichts Relevantes mehr ändern. So können wir uns in Ruhe bereits jetzt mit dem Inhalt vertraut machen. Die über 20 Seiten des Textes selbst studieren und bewerten oder uns mit den Erkenntnissen derjenigen befassen, die das schon getan haben wie unsere steuerrecht- wie IT-affinen Autoren Groß, Möslein und Lieb.

Ihr Gerhard Schmidt

Kanzleiprozesse: Aktuelle Neuerungen zu den GoBD und zum E-Invoicing (Stefan Groß, Christoph Möslein, Tobias Lieb)

Im April 2014 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) eine neue Entwurfsfassung seiner "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff" (GoBD) an die Verbände zur neuerlichen Kommentierung versendet. Außerdem hat die EU Anfang Mai eine Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen veröffentlicht. Auch wenn der neue GoBD-Entwurf an einigen Stellen Änderungen enthält, die aus Sicht von KMU zu begrüßen sind, bleibt auch weiterhin grundsätzlich zu bemängeln, dass die in der AWV entwickelten "Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung beim IT-Einsatz" (GoBIT) keinen oder nur marginalen Eingang in die GoBD gefunden haben. Unsere Ausführungen aus 2013 bleiben insoweit nahezu uneingeschränkt bestehen. Die bevorstehende Einführung eines EU-weit einheitlichen E-Invoicing-Standards ist dagegen durchweg zu begrüßen.

Literatur: Unternehmen Steuerkanzlei (Cornelia Kisslinger-Popp (Hrsg.))

Wie komme ich an neue Mandanten? Was unterscheidet meine Kanzlei von anderen? Welche Art der Kooperation mit Kollegen ist für mich die Richtige? Soll ich für unsere Kanzlei werben und wie? Was ist (m)eine Kanzlei wert? Wie vermittle ich dem Mandanten mein Honorar? Die Antwort zu diesen und weiteren Fragen zur Steigerung Ihres Kanzleierfolges liefert Ihnen dieses im April 2014 in zweiter, erweiterter Ausgabe erschienen Buch in besonders anschaulicher und praxisnaher Darstellung.

IT-Management: „E-Mail made in Germany“ entwickelt sich zum Standard für sichere E-Mails

E-Mails in Deutschland sind ab sofort ein gutes Stück sicherer. Die Teilnehmer der Brancheninitiative "E-Mail made in Germany" haben die Verschlüsselung ihres gesamten E-Mail-Verkehrs zum 29. April 2014 abgeschlossen. Damit kommunizieren die rund 50 Millionen deutschen Privatkunden von Deutsche Telekom, freenet, GMX und WEB.DE im Mailverbund unabhängig vom genutzten E-Mail-Programm automatisch auf allen Transportwegen verschlüsselt. Alle Daten werden ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert. Dank der Kennzeichnung der E-Mail- Adressen mit einem grünen Haken können Nutzer sofort erkennen, mit welchen Empfängern sie nach den Standards von "E-Mail made in Germany" kommunizieren.

Diskussion: Aktuelle Fragen zu Kanzleimanagement

1. "Beleglos" ad absurdum
2. Mandat zahlt Rechnung nicht - Erfahrungen?
3. Türrahmenberatung
4. Werbung für Kanzlei

hmd: TaxManager

Der Softwareanbieter hmd vereint mit dem Programm "TaxManager" alle aktuellen Soft-wareprodukte, die den Datenaustausch mit der Finanzverwaltung regeln, zu einer über-sichtlichen Lösung und steigert so den Überblick bei gleichzeitiger Reduktion des Verwal-tungsaufwands.

Munker Privacy Consulting: Das Passwort-Dilemma und wie Sie es umgehen können

"Bitte ändern Sie Ihre Passwörter!" Hinweise wie diese haben wir in den vergangenen Wochen oft gelesen. Erst kam das Thema "Heartbleed" auf den Tisch. Dabei wurde bekannt, dass durch eine Sicherheitslücke in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL möglicherweise unzählige Kundenkonten verschiedenster Anbieter von Online-Plattformen kompromittiert wurden. Die allgemeine Empfehlung: Passwörter ändern. Gerade heute wurde bekannt, dass Hacker erfolgreich Kundendaten von Ebay abgezogen haben. Und wieder heißt es: ändern Sie Ihre Passwörter! Diese Empfehlung ist mit Sicherheit richtig. Insbesondere dann, wenn Sie das gleiche Passwort ggf. sogar in Verbindung mit der gleichen Email-Adresse als Zugangsdaten für mehrere Onlineshops oder Serviceplattformen nutzen, wird es gefährlich. Hat jemand Ihre Zugangsdaten für Ebay in der Hand, liegt es nahe, diese auch bei Amazon, Facebook oder sogar auf Onlineplattformen von Behörden zu testen.

LAND-DATA: Steuerfachtagung der LAND-DATA Tochter ASOB GmbH vom 2. bis 5. Juni 2014 in Fulda

Für Fachleute, die mit Fragen rund um das landwirtschaftliche Steuerrecht konfrontiert sind, bietet das anerkannte Expertenforum der ASOB zum Steuerrecht in der Land- und Forstwirtschaft umfangreiche Informationen und einen anregenden Erfahrungsaustausch. Im Mittelpunkt der Steuerfachtagung stehen auch in diesem Jahr wieder ausführliche Fachvorträge anerkannter Referenten aus der Finanzverwaltung, der Rechtsprechung und der praktischen Steuerberatung zu Themen mit Bedeutung für die tägliche Beratungsarbeit bei Land- und Forstwirten.

Audicon: audiconale 2014 vom 15.-16.09.2014 in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr dreht sich auf der Fachkonferenz der Audicon GmbH  wieder alles um die Themen Audit, Risk und Compliance. In den Fachvorträgen stehen unter anderem die  Themen skalierte Jahresabschlussprüfung, Datenanalyse in der Betriebs- und Zollprüfung oder auch der aktuelle Stand der E-Bilanz im Fokus. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Themenschwerpunkte der diesjährigen audiconale sowie die Referenten, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben.

SBS Software: Beispielhafte Softwareentwicklung zum Kundennutzen durch neue Dokumente im SBS Software Rechnungswesen

Mit der Version 24.14.05 werden von SBS Software neue Dokumente vorgestellt, die beispielhaft für die konsequente Neuentwicklung stehen, die mit dem neuen System SBS Rewe neo® einhergeht. Die neue Buchungsübersicht unterstützt den Anwender bei der Analyse seiner Buchungen in der Finanzbuchhaltung. Die Dokumenteigenschaften öffnen sich parallel zum Dokument, so dass man die gewählten Einstellungen immer im Blick behält. Werden Eigenschaften geändert und bestätigt, ist die Auswirkung im Dokument sofort sichtbar.

COLLEGA: E-Mail-Verschlüsselung - ein stetes Werben um Akzeptanz

"Eine mit Bleistift geschrieben Postkarte" - damit lassen sich die Millionen täglich versandten E-Mails vergleichen. Beide Versandarten haben eine gemeinsame Sicherheitslücke: Jeder kann sie auf dem Versandweg lesen und ohne große Mühe ändern. Hinweise auf Datenschutz und Datensicherheit werden als störend empfunden und daher abgelehnt, ein latentes ungutes Gefühl wird verdrängt. Damit kann nun Schluss sein, denn das Programm COLLEGA MailProtect® ermöglicht die E-Mail-Verschlüsselung "mit einem Klick".

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter
powered by webEdition CMS