Home

Newsletter Ausgabe 8-2014 vom
28. August 2014

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Erleichterungen und Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr

 

Wenn die Finanzverwaltung von der Digitalisierung des Steuerrechts umfassend profitieren will, dann muss sie insbesondere die administrativen Hürden abbauen, die die Unternehmen davon abhalten, die gewünschten Daten zur Verfügung zu haben. Je durchgängiger elektronische Geschäftsprozesse sind, desto mehr auswertbare Daten fallen darin für den Fiskus ab. Beim elektronischen Rechnungsaustauch sind die steuerlichen Hindernisse längst gefallen. Nun folgen die Kontoauszüge, wie die Finanzverwaltung in dem Schreiben klarstellt, über das wir nachfolgend berichten. Und auch die elektronische Archivierung von Unternehmensdokumenten soll von fiskalischer Seite so einfach wie möglich werden, wie dem vorgestellten Bericht aus dem BMF zu entnehmen ist.

Ganz ohne Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehrt geht es aber nicht. In diesem Newsletter geht es in zwei Beiträgen speziell um die Pflicht, ein für geschäftliche Zwecke bekanntgegebenes Email-Konto auch ständig abzurufen und auf eingegangene Emails zu prüfen. Das fordert einmal ein neugefasster Abschnitt des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung und zum anderen ein Gerichtsurteil, das einen Rechtsanwalt verpflichtet, täglich seinen Spam-Ordner auf falsch aussortierte geschäftliche Emails zu kontrollieren.

Ihr Gerhard Schmidt

Kanzleimarketing: Neue Top-Level-Domain .tax im Internet verfügbar

Allen Unternehmen, die mit ihrer Internetadresse zeigen wollen, dass sie mit Steuern zu tun haben, steht nun dafür eine neue Top-Level-Domain mit der Domain-Endung .tax zur Verfügung und kann bei Internet-Providern reserviert werden.

Literatur: Zeitmanagement für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (Jochen Theurer )

Berufsgruppen wie Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, die Standesregeln oder hohem wirtschaftlichen Druck ausgesetzt sind, klagen häufig über Zeitprobleme. Doch die üblichen Ratschläge zum Thema Zeitmanagement helfen ihnen aufgrund der besonderen beruflichen Anforderungen meist nicht weiter. Zudem sind die Zeitprobleme so individuell, dass eine „allgemeine“ Strategie nicht passt. Hier setzt dieses Buch an: Es vermittelt Juristen, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern das Wissen und erläutert die Werkzeuge, um selbständig Strategien für ihre persönlichen Zeitprobleme zu entwickeln und diese erfolgreich in ihrem beruflichen Alltag umzusetzen.

Compliance: Erfüllung der Aufbewahrungspflichten bei elektronisch übermittelten Kontoauszügen (BMF-Schreiben vom 24.07.2014)

Die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben nach Anfrage der Kreditwirtschaft beschlossen, ab sofort elektronische Kontoauszüge als Buchungsbeleg anzuerkennen, wenn der elektronische Kontoauszug bei Eingang vom Steuerpflichtigen auf seine Richtigkeit geprüft und dieses Vorgehen dokumentiert/protokolliert wird.

IT-Management: Bericht zu dem BMF-Projekt "Elektronische Archivierung von Unternehmensdokumenten stärken"

Das Projekt „Elektronische Archivierung von Unternehmensdokumenten stärken“ soll die Möglichkeiten der Aufbewahrung von steuerlich relevanten Unterlagen in Unternehmen darstellen, die Hemmnisse ermitteln, die aus Sicht der Unternehmen derzeit gegen eine vollständig elektronische Aufbewahrung sprechen, und mögliche Anreize identifizieren, mit denen die Umstellung auf die elektronische Aufbewahrung aus Sicht der Unternehmen gefördert werden kann. Dazu wurden 117 Unternehmen und 11 Steuerberater als Experten befragt. Die Untersuchungsergebnisse liegen jetzt vor.

IT-Management: Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung (AEAO): Elektronische Kommunikation

Im IT-Kontext relevant ist der Abschnitt über die elektronische Kommunikation aus dem BMF-Schreiben zur Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung (AEAO). Bei Unternehmen, die auf einem im Verkehr mit der Finanzbehörde ihre E-Mail-Adresse angegeben oder sich per E-Mail an die Finanz-behörde gewandt haben, kann i. d. R. davon ausgegangen werden, dass sie damit konkludent ihre Bereitschaft zur Entgegennahme elektronischer Dokumente erklärt haben. Ein elektronisches Dokument ist zugegangen, sobald die für den Empfang bestimmte Einrichtung es in für den Empfänger bearbeitbarer Weise aufgezeichnet hat.

IT-Management: Nutzer von geschäftlichen E-Mails müssen Spam-Ordner täglich kontrollieren

In einem Urteil gegen einen Rechtsanwalt schreibt das LG Bonn: Der Beklagte kann sich nicht damit entlasten, dass die Email ... angeblich nicht in seinem Email-Postfach einging, sondern durch den Spam-Filter aussortiert wurde. Der Beklagte hat die im Verkehr erforderliche Sorgfalt nicht beachtet, weil er seinen Spam-Filter nicht täglich kontrolliert hat. Die Emailadresse ... führt der Beklagte auf seinem Briefkopf auf und stellt sie dadurch als Kontaktmöglichkeit zur Verfügung. Es liegt im Verantwortungsbereich des Beklagten, wenn er eine Emailadresse zum Empfang von Emails zur Verfügung stellt, dass ihn die ihm zugesandten Emails erreichen. Bei der Unterhaltung eines geschäftlichen Email-Kontos mit aktiviertem Spam-Filter muss der Email-Kontoinhaber seinen Spam-Ordner täglich durchsehen, um versehentlich als Werbung aussortierte Emails zurück zu holen.

hmd: hmd.cloud, die absolut sichere Cloud

Hat man den Begriff Cloud anfangs als neuen IT-Trend beschmunzelt, musste man schnell lernen, das dieser Trend nicht aufzuhalten ist. An der Cloud kommt niemand vorbei. Alle wollen Cloud, alle wollen mobil sein, alle haben Angst vor Datenklau.

Audicon: Neu: SmartExporter Referenz und Tipps & Tricks zu IDEA

Ab sofort online ist jetzt konzentriertes Know-how zur Datenanalyse: eine Kundenreferenz der ZF Friedrichshafen AG zu den Software-Lösungen AIS TaxAuditProfessional und SmartExporter. Ebenfalls frisch erschienen und online abrufbar: das Whitepaper „Dublettencheck reloaded mithilfe der Datenanalyse-Lösung IDEA".

SBS Software: Einfach gesucht, sofort gefunden!

Wie lange brauchen Sie, um Rechnungsbelege zu finden? Wie sicher sind diese abgelegt? Gibt es eine Sicherheitskopie? Fragen, die oft viel Zeit, Energie und Nerven kosten! Wir laden Sie herzlich ein, Antworten und Lösungen zu den obigen Fragen kennen zu lernen. Sehen Sie live, wie Dokumente digital archiviert und zentral abgelegt werden, rund um die Uhr verfügbar sind und ein automatischer Workflow die Eingangsrechnungen in die Buchhaltung bringt.

Newsletter
 hier abonnieren
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter