Home

Newsletter Ausgabe 12-2014 vom
30. Dezember 2014

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Kanzleisoftwaremarkt weiter in Bewegung


„Wolters Kluwer übernimmt SBS Software“ wurde vor wenigen Tagen bekannt. Nachdem unlängst Voks sein Ausscheiden aus dem Steuerberatergeschäft verkündet und seinen Kunden die Agenda-Lösung empfohlen hatte, kommt zum Jahreswechsel nun noch einmal neue Bewegung in den Kanzleisoftwaremarkt. Die Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland GmbH, eine Gesellschaft des an der Amsterdamer Börse notierten Wolters-Kluwer-Konzerns hatte in den letzten Jahren bereits eine ganze Reihe zuvor selbstständiger Softwarehäuser unter ihrem Dach versammelt: Addison, Wago-Curadata sowie den Steuerberatersparte von Schleupen. Unter der Unternehmensmarke Addison werden die übernommenen Softwarelösungen als eigene Produktlinien (erst einmal) weitergeführt. So auch die auf Wago-Curadata zurückgehende Produktlinie „Akte“. Deren Rechnungswesen wurde ursprünglich von Wago-Curadata zusammen mit SBS-Software entwickelt, so dass hier an alte Kooperationsbeziehungen angeknüpft werden kann. Und viele Akte-Anwender setzen für die Lohnabrechnung schon jahrelang die Software von SBS ein. Die Übernahme von SBS-Software durch Wolters-Kluwer erscheint aufgrund dieser traditionellen Überschneidungen als nahe liegend und sinnvoll. Die Marktgewichte am Kanzleisoftwaremarkt verschieben sich also erneut. Vermutlich nicht das letzte Mal. Sind wir also gespannt, ob und gegebenenfalls wie sich diese Dynamik 2015 weiter entwickelt.

Ein erfolgreiches neues Jahr wünscht Ihnen

Ihr Gerhard Schmidt

Spiel: Operation Erfolg (Mario Tutas)

Spielend zum Unternehmenserfolg! Ihre Mitarbeiter schrecken vor Veränderungen zurück? Dann starten Sie gemeinsam die „Operation Erfolg“! Mit diesem neuen Unternehmensspiel setzen Sie ungeahnte Kräfte frei. Es verwandelt Ihre Mitarbeiter in Helden, die nur ein Ziel verfolgen: Den Erfolg des Unternehmens. Mit dem von Steuerberater und Kanzlei-Coach Mario Tutas entwickelten Spiel spüren Mitarbeiter aller Ebenen gemeinsam Verbesserungen und Innovationen für das Unternehmen auf.

IT-Management: Bitkom-Leitfaden erklärt strukturierten Umgang mit E-Mails

Die E-Mail ist eine der beliebtesten Kommunikationsformen im beruflichen Alltag. Laut BITKOM-Umfragen gehen im Durchschnitt 18 E-Mails pro Tag bei jedem beruflich genutzten E-Mail-Account in Deutschland ein. Jeder zehnte Berufstätige, der dienstlich E-Mails nutzt, erhält täglich sogar 40 oder mehr Nachrichten. Ein strukturiertes E-Mail-Management kann Unternehmen viel Zeit und Geld sparen. Mit einer guten E-Mail-Organisation im Unternehmen können Mitarbeiter im Bearbeitungsprozess entlastet werden. Besondere Bedeutung hat E-Mail-Management im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Buchführungspflichten (GoBD). Im Leitfaden "Best Practice: Digitale Post im Geschäftsbetrieb" gibt Bitkom Tipps, wie Unternehmen ihre Postfächer besser organisieren können.

IT-Management: BSI-Broschüre "Sichere Nutzung von Cloud-Diensten"

Immer mehr Steuerberater und deren Mandantenunternehmen nutzen heute IT-Angebote, die sich unter dem Begriff Cloud subsummieren lassen. Wie sich Clourd-Dienste sicher nutzen lassen, dazu hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Publikation veröffentlicht. Diese stellt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dar, die strategische Überlegungen über den Einsatz der Cloud und die Datenmigration ebenso behandelt wie die Auswahl des passenden Anbieters. Zudem werden Vertragsdetails behandelt, die mit Blick auf eine sichere Nutzung notwendig sind. Verweise auf weitergehende Publikationen runden die Broschüre ab

Wirtschaft: KPMG-Studie "Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2014"

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland war in den letzten zwei Jahren Opfer wirtschaftskrimineller Handlungen, bei den großen Unternehmen war sogar jedes zweite betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter 400 – repräsentativ nach Branchen, Mitarbeiterzahl und Umsatz ausgewählten – Unternehmen in Deutschland, die TNS Emnid im Auftrag von KPMG durchgeführt hat. Häufigste Delikte waren Diebstahl und Unterschlagung (63 Prozent) sowie Betrug und Untreue (54 Prozent). Der Schaden, der durch wirtschaftskriminelle Handlungen entsteht, wird auf 80 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* CeBIT (Deutsche Messe): 16.-20.03.2015 Hannover

LAND-DATA: Situationsbericht Landwirtschaft 2014/15 veröffentlicht

Mit dem aktuellen Situationsbericht, den der Deutsche Bauernverband am 4. Dezember auf einer Pressekonferenz vorstellte, will der DBV insbesondere die Aussichten für die Agrarmärkte 2015 darstellen. Die Buchführungsergebnisse landwirtschaftlicher Betriebe wurden für den aktuellen Situationsbericht vom DBV in enger Zusammenarbeit mit der LAND-DATA GmbH ausgewertet, die wichtige Branchenkennzahlen liefert und damit einen entscheidenden Beitrag zur Bewertung der betriebswirtschaftlichen Entwicklung in der Landwirtschaft leistet.

Audicon: IDEA: aktuelle FAQs & Downloads

Sie arbeiten regelmäßig mit der Datenanalyse-Lösung IDEA? Dann finden Sie hier eine Zusammenstellung aktueller Links, die Ihnen die Arbeit mit der Software erleichtern - von hilfreichen FAQ-Beiträgen bis hin zu kostenlosen Skriptdateien.

hmd: Eigenorganisation 2015

Seit Jahren setzt die hmd-software ag Zeichen im Bereich der Eigenorganisation von Steuerkanzleien. Mit „Eigenorganisation 2015“ wird die Eigenverwaltung jetzt in einem völlig neuen Format zur Verfügung gestellt.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
DATAC
SBS Software GmbH
Stollfuß Medien
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter
powered by webEdition CMS