Home

Newsletter Ausgabe 12-2017 vom
30. Dezember 2017

Inhalt:

MAGAZIN


MARKT

Editorial: Ausblick 2018

 

Um zu prognostizieren, dass das kommende Jahr beim Steuerberater und seinen Mandanten noch stärker im Zeichen der Digitalisierung stehen wird als das vergangene, dazu braucht es keiner hellseherischen Fähigkeiten. Das ist überall greifbar: Die Buchführung wird immer weiter automatisiert. Medienbrüche verschwinden zusehends, beim Rechnungsaustausch beispielsweise durch die Nutzung von Rechnungsdatenstandards wie Zugferd oder XRechnung. Tablett und Smartphone übernehmen immer mehr Funktionen des klassischen Pendelordners. Der Fiskus greift immer schneller und direkter auf Unternehmensdaten zu, etwa bei der neuen Kassennachschau. Die Datenschutzgrundverordnung wird wirksam, was für manche Kanzlei und viele Unternehmen noch Stress bedeuten wird. Der Begriff Verfahrensdokumentation ist inzwischen im aktiven Wortschatz vieler angekommen und wird in der Praxis zunehmend mit Leben erfüllt. Die Aufzählung von Herausforderungen, vor die uns die Digitalisierung 2018 stellt, ließe sich fortsetzen.

Ich wünsche Ihnen einen schwungvollen Start in ein spannendes und erfolgreiches neues IT-Jahr.

Ihr Gerhard Schmidt

Rechtliches: EC-Kartenumsätze in der Kassenführung (Günter Hässel)

Stellt die Erfassung unbarer Geschäftsvorfälle im Kassenbuch einen formellen Mangel dar und widerspricht dies dem Grundsatz der Wahrheit und Klarheit einer kaufmännischen Buchführung? Was ist denn das für eine Frage? Bargeld gehört in der Kasse gebucht und unbare Geschäftsvorfälle überall, aber nicht in der Kasse – könnte eine schnelle Antwort lauten, die so falsch gar nicht ist. Wenn man aber genau hinschaut, erkennt man, dass diese Antwort an der Praxis vorbeigeht. Also soll nachfolgend versucht werden, der derzeitigen Diskussion Raum zu geben und eine Lösung aufzuzeigen.

Literatur: Die Kunst, Mitarbeiter zu gewinnen (Angela Hamatschek)

Fachkräftemangel und demografischer Wandel machen sich auch in Steuerberater-Kanzleien bemerkbar. Es wird immer schwieriger, gute Mitarbeiter zu finden. Mitarbeiter-Marketing wird zunehmend zu einem zentralen Erfolgsbaustein. Was aber macht eine Kanzlei zu einem attraktiven Arbeitgeber? Wie findet der Kanzleiinhaber passende Mitarbeiter und was kann er tun, um sich von stellensuchenden und veränderungswilligen Fachkräften finden zu lassen? Welche Strategien helfen beim Mitarbeiter-Marketing weiter? Mit ihrem dritten „Die Kunst"-Band gibt Angela Hamatschek Kanzleiinhabern eine weitere „Do-it-yourself"-Anleitung an die Hand.

IT-Management: Online-Test „Weg zur DS-GVO – Selbsteinschätzung“

Am 25. Mai 2018 wird die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wirksam. Die Zeit drängt also für Unternehmen und andere Verantwortliche, sich mit den Anforderungen spätestens jetzt vertraut zu machen und eine fristgerechte Umsetzung zu erreichen. Ansonsten drohen durch Datenschutzverstöße empfindliche Bußgelder. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat einen Online-Test entwickelt unter dem Motto „Weg zur DS-GVO – Selbsteinschätzung“. Der Test soll  eine  spielerische Standortbestimmung sein, an welcher Stelle man sich auf dem langen, durchaus mühsamen Weg zur richtigen Umsetzung der Datenschutzanforderungen befindet.

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 11.01. Berlin: 4. FeRD-Konferenz (Forum Elektronische Rechnung Deutschland)
* 19.02. Neuss: Kurvendiskussion I SRP & Co. - die digitale Offensive der Finanzverwaltung (Steuerseminare Rhein-Ruhr)
* 15.05.-16.05. Bonn: E-Rechnungs-Gipfel 2018 (Vereon)

LAND-DATA: 50 Jahre LAND-DATA: Softwarehaus veröffentlicht Jubiläums-Chronik

Die LAND-DATA GmbH, führendes Softwarehaus im landwirtschaftlichen Rechnungswesen, feiert 2017 ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Aus diesem Anlass gibt das im niedersächsischen Visselhövede beheimatete Unternehmen eine Chronik heraus, in der eine Vielzahl wichtiger Ereignisse aus der Firmengeschichte festgehalten sind.

Simba: Chancen der Digitalisierung nutzen: Neue Potentiale mit Simba ERP-System

Die digitale Transformation bringt viele Herausforderungen mit sich und stellt mittelständische Unternehmen vor hohe Anforderungen: ERP-Systeme müssen heutzutage höchst leistungsfähig, stets verfügbar und flexibel sein. Umso entscheidender ist es, das richtige Warenwirtschaftssystem im Einsatz zu haben.

Audicon: Neuer Referenzbericht: AUMA Gruppe setzt beim Konzernreporting auf Audicon Software

Die Vereinheitlichung der Berichterstellung steht in vielen Konzernen auf der Prioritätenliste ganz oben: Nicht selten entsteht erhöhter Mehraufwand in den Finanzabteilungen, wenn die Daten aus verschiedenen ERP-Systemen der Tochtergesellschaften manuell vereint werden müssen. Wie die AUMA Gruppe diese Herausforderung mithilfe der Audicon Software-Lösung AuditAgent meisterte, erfahren Sie in einem neuen Referenzbericht.

COLLEGA: Erfahrungsaustausch im COLLEGA-Netzwerk der Steuerberater

COLLEGA e.V. bietet auf seiner Homepage die Möglichkeit zum kollegialen Erfahrungsaustausch, auch zu Fragen der GoBD und der Kassen-Nachschau. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Finanzverwaltung davon abrückt, Unternehmer und Berater nach Lösungen suchen zu lassen und es sich vorbehält, diese dann nachträglich zu verwerfen (vgl. Rz. 155 GoBD). Die Rechtsfortbildung bei der Anwendung der GoBD leidet auch darunter, dass den Gerichten überwiegend „pathologische“ Fälle vorgelegt werden. Die sich daraus ergebende Negativauswahl hilft bei der Suche nach allgemein gültigen Praktikerlösungen nicht weiter. Daher könnte es hilfreich sein, wenn die Angehörigen der steuerberatenden Berufe gemeinsam versuchen, aus ihren laufenden Erfahrungen Vorgaben für die Praxis zu erarbeiten. COLLEGA bietet hierzu gerne – und auf Wunsch auch absolut vertraulich – eine Plattform an.

Munker Privacy Consulting: Datenschutz-Reihe bei Haufe Steuern

In den letzten Wochen erschien die dreiteilige Inforeihe „Steuerberater, Datenschutz und die EU-Datenschutz-Grundverordnung" im Haufe Steuerportal. Die aus der Feder von Christine Munker stammenden Artikel haben das Ziel, das Thema Datenschutz in der Steuerberatung ganz pragmatisch und Schritt für Schritt aufzuarbeiten. Dabei werden wichtige Grundlagen erläutert und Handlungsempfehlungen gegeben. Es wird deutlich herausgearbeitet, worauf es beim Datenschutz in der Steuerkanzlei ankommt, was auf die Kanzleien zukommt, und welche Möglichkeiten es gibt, diese Herausforderung sinnvoll anzugehen.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
Stollfuß Medien
SBS Software GmbH
DATAC
Munker Datenschutz
hmd SOFTWARE
COLLEGA
microdat
Audicon
ADNOVA - LAND-DATA
Simba
FIBUdata
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter
powered by webEdition CMS