Home  Rechtliches

Gericht

Verpflichtung eines Steuerberaters zur Datenüberlassung bei gekündigtem Mandat

Urteil des Finanzgerichts Schleswig-Holstein vom 12.10.2015 - 2 V 95/15 -

17.11.2015

Ein Steuerberater ist zur Überlassung eines Datensticks mit der Buchführung seines Mandanten an die Finanzverwaltung bzw. alternativ zur Freigabe der Daten bei der DATEV e.G. verpflichtet. Dem stehen die Zurückbehaltungsrechte aus § 66 StBerG gegenüber dem Mandanten nicht entgegen. Urteilte das Finanzgericht Schleswig-Holstein.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Partner
hmd SOFTWARE
Munker Datenschutz
DATAC
Audicon
microdat
COLLEGA
FIBUdata
Verfahrensdoku
Simba
ADNOVA - LAND-DATA
Stollfuß Medien
SBS Software GmbH
Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
rechnungsaustausch.org
Veranstalter
powered by webEdition CMS